Das Bewerbungsfoto

Regeln zu beachten.


Schließlich sagt ein Bild mehr als 1000 Worte und für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweite Chance. Der Blick des Personalverantwortlichen auf Ihr Bewerbungsfoto kann deshalb bereits der erste entscheidende Faktor für Ihre Erfolgschancen sein.


Ein gutes Bewerbungsfoto sollte folgendes enthalten:

  1. ein Halbportrait mit Blickkontakt zum Betrachter und einem lächeln (dem Job angemessen)
  2. dem Job angemessene Kleidung - keine kurzen Ärmel dein Outfit sollte dazu passen. Bewirbst du dich auf eine Führungsposition, solltest du dich tendenziell noch etwas schicker kleiden.
  3. Ruhiger neutraler Hintergrund
  4. hohe Qualität in 6 x 4 bzw. 9 x 6 cm
  5. In den Lebenslauf bzw. Deckblatt der Bewerbung einkleben.


folgende Punkte sollten unbedingt vermieden werden:

  1. Urlaubs- bzw. Automaten Fotos in noch dazu schlechter Qualität sind absolutes No-Go
  2. eine Ganzkörperaufnahme
  3. Offene ungekämmte / ungepflegte Haare
  4. Sexy Look - sichtbare Tattoos und Piercings (dem Job angemessen)
  5. Das Foto mit einer Büroklammer befestigen


Sollte mein Bewerbungsfotos bunt oder schwarz-weiß sein?


Farbig oder Schwarzweiß? Das ist letztlich reine Geschmacksache. Monochrome Bilder wirken in der Regel eleganter, können aber auch gekünstelt aussehen. Zudem treten hier die Konturen mehr in den Vordergrund. Das schmeichelt eher ebenen Gesichtern.

Wer dagegen ein kantiges Konterfei besitzt, wirkt darauf oft noch härter. Hier sind Farbfotos die bessere Wahl. Sie wirken in der Regel authentischer und natürlicher. Auch deshalb ist es wichtig, einen Profi die Fotos machen zu lassen.


Bildretuschen sind beim Bewerbungsbild häufig unerlässlich.

Wir retuschieren Ihr Bild nach Wunsch und selbstverständlich kostenlos.