Telefon: (049) 9568 887255

Bewerbungsfotos !

18. 09. 17
posted by: Super User
Zugriffe: 257

Wir machen Sie hiermit auf Grund kurzfristiger Terminwünsche auf folgendes aufmerksam:

Auch Bewerbungfotos benötigen eine Vorbereitungszeit und vor allem ein Vorgespräch - um Vertrauen auf zu bauen und evtl. nötige Absprachen treffen zu können.

Merkmale guter Bewerbungsfotos

Die wichtigsten Punkte:

  • Kleidung. Hier gilt die gleiche Regel wie beim Vorstellungsgespräch. Das Outfit sollte zum Job passen, für den Sie sich bewerben. Wird in dem Beruf ein Anzug getragen, sollten Sie das auch auf dem Bewerbungsfoto tun. Ansonsten sind Hemd oder Bluse ausreichend.
  • Frisur. Ihre Haare sollten auf dem Bewerbungsfoto weder das Gesicht verdecken, noch in irgendeiner Form ungepflegt wirken. Extreme Frisuren (z. B. ein Irokesenschnitt) werfen beim Personaler meist Fragen auf und senken die Chancen auf ein Bewerbungsgespräch.
  • Bildausschnitt. Das Bewerbungsfoto sollte neben Ihrem Kopf, einen Teil der Schultern zeigen. Der Kopf darf leicht angeschnitten sein. Das wirkt allerdings nur, wenn es gut gemacht ist.
  • Schmuck und Make-up. Allzu aufdringlicher Schmuck ist auf dem Bewerbungsfoto fehl am Platz. Das gilt für übergroße Halsketten und vor allem für Piercings. Das Make-up sollten Sie dezent auftragen.
  • Gesichtsausdruck. Das berühmte „gewinnende Lächeln“ ist der Wunschausdruck für Bewerbungsfotos. Aber verrenken Sie sich dafür nicht die Mundwinkel. Wenn es Ihnen nicht von selbst auf die Lippen kommt, ist ein freundlicher – und natürlicher – Gesichtsausdruck die bessere Wahl.
  • Bildformat. Für Bewerbungsfotos gibt es keine feste Größe. Als Richtwert haben sich 6 cm Höhe und 4,5 cm Breite etabliert. Wer ein Auge für gute Fotos hat, kann auch davon abweichen. Bewerbungsfotos im Querformat sind seltener, jedoch nicht verboten. Es ist eine Möglichkeit, sich von anderen Bewerbern abzuheben, aber manche Personaler sehen lieber die klassische Form: das Hochformat. Wenn das Bewerbungsfoto auf einem Deckblatt platziert wird, sollte es etwas größer sein.
  • Farbe. Ob das Bewerbungsfoto in schwarz-weiß oder Farbe ist, ist Geschmackssache. Bei schwarz-weiß sollten Sie allerdings darauf achten, dass die Farben von Hintergrund und Kleidung Kontraste erzeugen. Ein weißes Hemd vor einem hellen Hintergrund eignet sich zum Beispiel nicht.
  • Digitale Bewerbung. Wenn Sie sich per E-Mail oder Onlineformular bewerben, fügen Sie Ihr Bewerbungsfoto auf dem Lebenslauf ein und wandeln das Dokument ins PDF-Format um. So stellen Sie sicher, dass beim digitalen Transport keine Formatierungen durcheinander kommen. Das geht schnell und einfach mit Hilfe des kostenlosen Editors von XING

     kostenfreien Lebenslauf-Editors.